Baufortschritt

So, nachdem gerade ein wenig Luft ist, möchte ich hier kurz die Arbeiten der letzten Wochen zusammenfassen.

Nach der Aufstellung Anfang Dezember war der erste Job ersteinmal die Installation unserer zusätzlichen Leitungen. Das haben wir mit ein paar Freunden zusammen direkt am ersten Wochenende gemacht. Dabei haben wir einige Netzwerkleitungen in alle Räume bis auf das Bad und das WC im EG gezogen. Zwei zusätzliche Leitungen habe ich mir gleich in die Decken von Flur und Büro oben gelegt, um hier WLAN-Access-Points zu installieren. In einer Last-Minute-Aktion haben wir uns dann doch noch entschieden, zusätzlich auch SAT-Kabel zu ziehen. Eigentlich wollte ich darauf verzichten und alles über Ethernet abbilden, aber einige Freunde rieten mir dann doch davon ab. Da die Decken eh noch offen und wir ohnehin gerade beim Ziehen der Leitungen waren, war das auch kein großes Problem.

Zusätzlich zu den Datenleitungen haben wir ein paar der von Schilling installierten Stromleitungen erweitert. Im Wohnzimmer, in der Küche, in WC und Bad und in den Fluren möchten wir gerne Spots installieren. An manchen Stellen konnten wir sogar einfach das schon vorhandene Kabel so umlegen, dass es für die Spots ebenfalls reichen wird. Die Kabellängen sind generell sehr großzügig bemessen gewesen.

In der Woche drauf kam dann der Stelltrupp wieder auf die Baustelle und hat alle Decken verschlossen, das Dach gedeckt, die Bauchbinde angebracht und die Regenrinnen montiert. Anschließend wurde der Boden isoliert, die Fußbodenheizung verlegt und die Heizungsanlage angeschlossen und in Betrieb genommen. Für den Estrich hat es dann im Dezember leider nicht mehr gereicht.

Nach dem wohlverdienten Winterurlaub ging es Anfang Januar dann aber auch direkt mit dem Estrich weiter. Dieser trocknet nun seit gut drei Wochen. Als wir nach vier Tagen zum ersten mal ins Haus konnten, hatte sich an den Fenstern gut 4 – 5 Liter Kondensat gebildet. Seit dem fahren wir nun jeden Tag drei Mal zum Stoßlüften hin. Mittlerweile hat sich das mit der Feuchtigkeit aber gut gelegt. Die Heizung läuft aktuell und für noch 9 Tage auf 45ºC und kühlt dann über einen Zeitraum von 10 Tagen wieder auf 25ºC runter.

Am vergangenen Wochenende habe ich den Estrich bereits abgeschliffen und heute haben die Spachtelarbeiten begonnen. Ab dem kommenden Wochenende werden wir dann mit den Malerarbeiten beginnen. Das Material dafür haben wir auch schon hier.

Zwischenzeitlich beschäftige ich mich immer mal wieder mit Themen wie openHAB, HomeMatic und Co. Aktuell versuche ich herauszufinden, welche LED-Spots und welche Dimmer wohl am besten zusammenspielen und sich auch für Smart-Home-Ambitionen verwenden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.